22.06.2022

18.30 Uhr

Die Welt als Dystopie. Zeitgenössische Kunst aus dem Mittelmeerraum.

In diesem Vortrag wird Dr Konstantinos Argianas sich auf zeitgenössische Künstler aus dem Mittelmeerraum fokussieren, die sich in ihren Werken mit aktuellen sozialpolitischen Fragen auseinandersetzen. Obwohl sie von unterschiedlichen Ausgangspunkten ausgehen, stellen die Beispiele, die hier untersucht werden, eine visuelle Geschichte des Mittelmeers im 20. und 21. Jahrhundert dar; eine Geschichte voller Vertreibungen und Kriege.

 

Die Vorlesung wird digital als Zoom-Videokonferenz veranstaltet. Sie können sich per E-Mail unter info@eka-trier.de anmelden und erhalten einen Zoom-Link zur Veranstaltung.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Dr Konstantinos Argianas

Studium der Kunstgeschichte an der Universität Wien und der Universität Kreta und der Geschichte an der Ionischen Universität und der Universität des Saarlandes. Promotion in Kunstgeschichte 2017 in Wien. Seit 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bildende Kunst der Technischen Universität Zypern.

Förderer
Im Rahmen des Kulturprogramms zur Landesausstellung Der Untergang des Römischen Reiches
Skander Khlif, "Stories from the Beautiful Mahdia", 2020
Skander Khlif, "From Rome, with Birds...", 2020